Monitoring des Datenaustausches klinischer Applikationen

Die IT-Landschaft der Krankenhäuser besteht aus einer gewachsenen Struktur leistungsfähiger Systeme unterschiedlicher Hersteller. Je mehr Spezialisierungsrichtungen innerhalb eines Hauses vorhanden sind, desto mehr spezielle Lösungen kommen zu den Kernsystemen KIS, RIS und Labor hinzu.

Schnittstellenprobleme

Um den Datenaustausch zwischen allen Applikationen sicherzustellen, wird in der Regel das Austauschformat HL7 genutzt.

Der Austausch erfolgt zwischen den unterschiedlichen Systemen direkt oder über Kommunikationsserver. Oft in Kombination beider Möglichkeiten.
Für den Arbeits­ablauf im Krankenhaus ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Datenaustausch komplikationslos verläuft. Nur so kann die Gesamt­funktion sichergestellt und damit die Behandlung der Patienten unterstützt wird.

Proaktive Überwachung

Im Betrieb der komplexen Applikationslandschaft kann es zu Störungen im Datenaustausch kommen. Hier ist die Erfahrung der IT-Mitarbeiter gefragt, die unterschiedlichen Varianten und Wege der Datenbereitstellung und –übergabe zu kennen und zu verfolgen um die Störungen zu beheben.
Die Überwachung der Schnittstellen (u.a. HL7) ist notwendig, um Störungen frühzeitig zu erkennen und den Fehler einzugrenzen. Eine proaktive Funktionskontrolle ermöglicht es sogar, sich anbahnende Probleme zu identifizieren und zu beheben, bevor es zum Ausfall kommt.

Aufbauend auf die Möglichkeit der SM-BOX IT-Systeme und Dienste mit Geschäftsprozessen zu verknüpfen, können die Datenflüsse im HL7-Standard individuell für die jeweilig vorhandene Applikations­landschaft überwacht und dargestellt werden. Die für die Überwachung notwendigen Checks werden an die Datenflüsse gekoppelt.

Nutzen

Neben der allgemeinen Zustands­übersicht Ihrer IT-Systeme bekommen Sie vor allem die Gewissheit über die Funktion der Schnittstellen und damit der klinischen Abläufe. Folgende Verbesserungen lassen sich realisieren:

  • Reduktion der Störungen
  • umgehende Alarmierung bei Überschreitung von Schwellwerten und Störungen
  • vereinfachte Fehleranalyse durch Visualisierung der Abläufe und konkrete Fehlermeldung
  • Auswertung von Problemschwerpunkten und deren gezielte Beseitigung



Trial-Version und weitere Informationen

Anfrage

Jetzt sind Sie am Zug!

Sie wollen die SM-BOX live erleben und in Ihrer Systemumgebung ausprobieren? Gern lassen wir Ihnen weitere Informationen zu SM-BOX und eine Trial-Version zukommen.

Ihre Kontaktdaten
:
:
:
 
 

News

SM-BOX-Anwenderforum 2016

Wissen und Erfahrungen aus erster Hand und der Austausch der Anwender untereinander standen im...

Rückblick auf den SM-SUITE Anwendertag 2014

Wissen und Erfahrungen aus erster Hand, eine tolle Lokation sowie spätsommerliches Wetter – all das...

Version 6.2 von SM-DOCU steht ab sofort zur Verfügung

Die neue Version beinhaltet eine Vielzahl von Neuerungen:- Kompatibilität zu Windows Server 2008...

Veranstaltungen

Neue Termine für Workshops und Webcasts sind in Planung. Schauen Sie bitte in Kürze wieder vorbei!

Ansprechpartner

Katharina Kwozalla
Katharina Kwozalla

Vertriebsinnendienst

Drescherhäuser 5b, 01159 Dresden
Tel.: +49 (351) 42 32 174
Fax:
katharina.kwozalla(at)shd-online.de

Social Media