System- und Business Service Monitoring out of the Box

Die SM-BOX ist eine äußerst leistungsfähige, flexible, proaktive Monitoringlösung, die sich optimal an Ihre Bedürfnisse anpasst und mit Ihren Anforderungen wächst. Mit der SM-BOX kommen Sie flink weg vom Start und erreichen Ihr Ziel in Rekordzeit! Sie müssen keine Angst haben, auf´s falsche Pferd zu setzen, denn mit der SM-BOX wählen Sie einen offenen Ansatz und Standard-Technologien. Mit der SM-BOX werden nicht nur die Wünsche Ihrer Systemadministratoren erfüllt, sondern Sie erhalten endlich eine Lösung, welche die Brücke zwischen IT-Infrastruktur und der Welt der Geschäftsprozesse baut. 

Schnell und einfach starten

Manche Vorhaben scheitern schon beim Start. Falsche Hardware, fehlende Komponenten, inkompatible Treiber, fehlendes Know-How, wenn es ans "Eingemachte" geht . Mit der SM-BOX nehmen Sie diese ersten Hürden im Spiel, denn Sie erhalten ein fix und fertiges System in Form einer Appliance. Einschrauben, Anschalten, Loslegen - so einfach geht das. Und so haben Sie gleich am Anfang viel Zeit und Geld gespart.

Wir haben besonderen Wert auf eine möglichst einfache Inbetriebnahme der SM-BOX gelegt, selbst wenn es sich um ein Cluster handelt.

Und wie schaut es mit den Updates aus? Kein Problem! Das erledigen Sie selbst per Knopfdruck.

Open Source und Eigenentwicklungen gebündelt in einem professionellen Produkt

Wer sich heute mit System Monitoring befasst, kommt am Thema Open Source gar nicht mehr vorbei. Denn nur offene Lösungen bieten die zwingend nötige Flexibilität, um mit der rasanten Entwicklung der Technik mithalten zu können.

Die SM-BOX basiert im Kern auf Open Source Komponenten. Nagios, cacti, mrtg, eine ganze Reihe entsprechender Add-ons und das Betriebssystem Debian Linux bilden den offenen Unterbau für die SM-BOX.

Das in Eigenentwicklung entstandene, java-basierte grafische Frontend SM-VIEW erlaubt die Bereitstellung unterschiedlichster Status-Sichten auf die IT. Der ebenfalls von uns entwickelte Konfigurator erlaubt eine intuitive und effektive Konfiguration der gesamten Appliance. Die rollenbasierte Nutzer- und Rechteverwaltung, die Autodiscovery-Funktion, Clusterfähigkeit, Load Sharing, Verteiltes Monitoring und viele weitere Funktionen machen die SM-BOX zu einem Produkt, das auch hohen Ansprüchen gerecht wird.

Breite Systemabdeckung

Der grandiose Erfolg von Nagios basiert insbesondere auch auf der beliebigen Erweiterbarkeit der Überwachungsfunktionen in Form von Plugins. Eine große Community liefert permanent neue Funktionalität. Und was es als Plugin noch nicht gibt, kann mit etwas Programmier- und Systemkenntnissen selbst erstellt werden. Auch sehr "exotische" Monitoringfunktionen! Diesen Vorteil erwerben Sie 1:1 auch mit der SM-BOX. 

Alle durch uns standardmäßig bereitgestellten Überwachungsfunktionen sind ausführlich getestet und mehrsprachig dokumentiert. Und per Update kommen regelmäßig neue Überwachungsmöglichkeiten hinzu!

Einfache Konfiguration

Mit dem von uns entwickelten Konfigurator wird die Pflege und Administration der SM-BOX nahezu zum Kinderspiel. Die Komplexität und Vernetzung der auf der SM-BOX enthaltenen Komponenten bleibt dem Anwender weitgehend verborgen. Von einer Konfiguration der Komponenten in den Tiefen eines Linux-Systems und auf der Ebene von Konfig-Dateien bleibt der SM-BOX Administrator verschont.

Brücke in die Welt der Geschäftsprozesse

Alle IT in Unternehmen und Verwaltungen dient letztlich nur dem Zweck, Geschäftsprozesse zu unterstützen und zu optimieren. Der IT-Anwender sieht die IT nur in Form moderner Kommunikations- und Gestaltungsmittel sowie geschäftlicher Applikationen.

Mit dem integrierten Business Service Monitoring wird die SM-BOX vom nützlichen Admin-Tool zu einem System, welches die Abhängigkeiten zwischen IT-Komponenten und Geschäftsprozessen "kennt" und damit die Auswirkung einer technischen Störung in der Welt der IT-Nutzer unmittelbar anzeigt. Und das sogar in einer für den Anwender verständlichen Sprache!

Module und Skalierbarkeit

Die SM-BOX ist ein modular aufgebautes System, das mit Ihren Anforderungen wachsen kann.

Schon bei der Appliance gibt es verschiedene Wahlmöglichkeiten. Die Anzahl der überwachbaren Systeme kann jederzeit über den Erwerb von Host-Paketen erweitert werden. Sollte eine SM-BOX als Single-System an seine Lastgrenze stoßen, kann die Last auf mehrere vorgeschaltete Worker-Boxen verteilt werden. Für besonders hohe Ansprüche an die Verfügbarkeit des Monitoringsystems kann die SM-BOX als Cluster aufgebaut werden. Bei mehreren autarken, dezentral verwalteten Standorten kann eine Multi-Box-Implementierung erfolgen, wobei über SM-VIEW eine zentrale Statussicht bereitgestellt wird. Mit der Multisite-Option wird die SM-BOX zum echten verteilten Monitoring-System mit einem Master in der IT-Zentrale und Slaves an den abgesetzten Standorten.




Trial-Version und weitere Informationen

Anfrage

Jetzt sind Sie am Zug!

Sie wollen die SM-BOX live erleben und in Ihrer Systemumgebung ausprobieren? Gern lassen wir Ihnen weitere Informationen zu SM-BOX und eine Trial-Version zukommen.

Ihre Kontaktdaten
:
:
:
 
 

News

SM-BOX-Anwenderforum 2016

Wissen und Erfahrungen aus erster Hand und der Austausch der Anwender untereinander standen im...

Rückblick auf den SM-SUITE Anwendertag 2014

Wissen und Erfahrungen aus erster Hand, eine tolle Lokation sowie spätsommerliches Wetter – all das...

Version 6.2 von SM-DOCU steht ab sofort zur Verfügung

Die neue Version beinhaltet eine Vielzahl von Neuerungen:- Kompatibilität zu Windows Server 2008...

Veranstaltungen

Ansprechpartner

Katharina Kwozalla
Katharina Kwozalla

Vertriebsinnendienst

Drescherhäuser 5b, 01159 Dresden
Tel.: +49 (351) 42 32 174
Fax:
katharina.kwozalla(at)shd-online.de

Social Media